Begleitteam-Workshop im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

Arbeitsprinzipien

 

Das Begleitteam setzt sich aus engagierten Mitarbeitern*innen der Abteilung zusammen, die an den vorangegangenen Analyseworkshops teilgenommen haben. Aufgabe des Begleitteams ist es, Beschwerden, Kritik und Anregungen, die während der Workshops zusammengetragen und aufgeschrieben wurden, so zu transformieren, dass daraus quantifizierbare und erreichbare Ziele entstehen, mit deren Hilfe ein gewünschter (End-)Zustand erarbeitet wird.

 

Ablauf

 

Die Vertreter*innen der Gruppen ordnen die in den Analyseworkshops gesammelten Themenbereiche nach Relevanz und systematisieren sie nach Oberthemen. Ergebnis dieses Transformationsprozesses sind Ziele, die den gewünschten (End-)Zustand beschreiben. Der zweite Teil findet am Nachmittag zusammen mit den Führungskräften statt. Die Mitarbeiter*innen präsentieren den Vorgesetzten ihre Arbeitsergebnisse. Nach dem Feedback der Führungskräfte findet eine Diskussion statt. Abschließend wird die Planung des weiteren Vorgehens abgestimmt. Dazu kann auch schon die Vorbereitung der konkreten Umsetzung einzelner Ziele oder Aktivitäten gehören. Dieser Prozess wird in mehreren Treffen wiederholt und vertieft. 

 

Aufgabe des Moderators

 

Der Moderator bringt seine externe Kompetenz ein. Die moderierende Funktion unterstützt bei der konstruktiven Erarbeitung von Lösungen. Es geht immer wieder darum, so konkret wie möglich zu bleiben. Nicht alle Problembereiche lassen sich schnell (oder in absehbarer Zeit) lösen. Das stellt sich regelmäßig durch die Arbeit in den Begleitteams und in der Diskussion mit den Vorgesetzten heraus.

 

Methoden · Moderation

Dauer: Halber Tag

Ort: interner Seminarraum

 

weiter zu Angeboten: BGM und Führung und Analyseworkshop