Bioenergetische Übungsgruppe


Was kann in einer Übungsgruppe geschehen?

Ich gebe ein Beispiel: 

 

Eine Übung zu zweit: Ich stehe direkt vor meiner Partnerin. Wir heben beide die Hände. Unsere Handflächen berühren sich fast. Ein halber Zentimeter Raum ist dazwischen. Wir schauen uns in die Augen und halten den Kontakt über die Hände mit dem Zwischenraum. Ich spüre die Wärme ihrer Hände und schaue in ihre Augen. Dann legen wir die Finger aneinander. Die Handballen berühren sich auch. 

 

Nun drücken wir die Hände gegeneinander und spüren die gegenseitige Kraft in der Bewegung. Ich nehme meine Atmung wahr, und wie ich meine Füße in den Boden drücke. Jetzt ist der Kontakt intensiv spürbar: Hände, Augen, Füße. Wir gehen langsam auseinander. Meine Füße sind mit dem Boden verbunden, auf dem ich stehe. Ich spüre Verbindung und Vertrauen.

 

Hier ein paar Erläuterungen zu einer regelmäßig stattfindenden Gruppe: "Wir arbeiten in Socken, ziehen Sie lockere Kleidung an, damit Sie sich nicht beengt fühlen. Denn es geht um Körper- und Entspannungsübungen. Und bringen sie bitte ein mittelgroßes Badetuch mit, auf das Sie sich legen können."

Was tun wir in der Bioenergetischen Übungsgruppe?


  • Wir konzentrieren uns einmal in der Woche auf bewusste Bewegungen. Wir spüren die Gefühle im Körper, den Boden unter den Füßen und damit die Verbindung mit der eigenen Realität
  • Wir erleben, wie unser Atem durch den Körper fließt.
  • Wir spüren dabei auch, wo es stockt und mobilisieren Energie.
  • Dadurch heben wir unser Energieniveau und fördern innere Ruhe und Gelassenheit.